Politik- und Gesellschaftsunterricht ab der 6. Klasse

Die Jungen Liberalen Schleswig-Holstein fordern, dass bereits ab der 6. Klassenstufe an allen Schularten Politik- und Gesellschaftsunterricht erteilt werden muss.

Ziel soll es sein, den Schülern zu ermöglichen, schon in früheren Jahren ein grundlegendes Demokratieverständnis zu entwickeln, und erst in späteren Klassenstufen komplexe wirtschaftliche, gesellschaftliche und tagespolitische Zusammenhänge zu behandeln, um somit eine umfangreiche Allgemeinbildung zu ermöglichen. Lehrer sollten für dieses Fach junge SchülerInnen altersgerecht aufbereitet an gesellschaftlich brisante Themen und politische Grundlagen wie Systeme, Strukturen und Ebenen heranführen. Des Weiteren soll in dem Fach auch eine konstruktive Diskussionskultur
erarbeitet werden.

Der Unterricht selbst sollte vorerst einstündig stattfinden und später in den Klassenstufen 8 und 9 in das bisherige Fach “Wirtschaft, Politik“ münden. Durch eine frühere Einführung von Politikunterricht könnten insbesondere auch die Lehrpläne der beiden Fächer Erdkunde und Geschichte stark entlastet werden und ihren Fokus auf die eigentlichen Kernthemen richten.