Ausbau des Regionalverkehrs rund um die Metropolregion Hamburg

     
         

Die Jungen Liberalen fordern den zügigen und verlässlichen Ausbau der Verkehrsinfrastruktur in der Metropolregion Hamburg. Eine gute Verkehrsinfrastruktur ist unerlässlich für einen zukunftunftsfähigen Wirtschafts- und Lebensraum. Der Ausbau der Verkehrsinfratruktur bewältigt zudem das kontinuierlich steigende Pendleraufkommen und entzerrt den Hamburger Wohnungsmarkt. Daher fordern wir:

Ringautobahn
Als Ergänzung der achsenförmigen Entwicklung der Stadt Hamburg fordern die Jungen Liberalen Schleswig-Holstein einen konsequenten Ausbau des Autobahnnetzes. Hierzu gehört vor allem der Ausbau von Ringautobahnen um die
Stadt Hamburg.

Großer Ring
Als großer Verkehrsring rund um die Metropolregion Hamburg muss die A20 weiter Richtung Westen ausgebaut werden. Die Jungen Liberalen Schleswig-Holstein sprechen sich dafür aus, die A20 schnellstmöglich über Itzehoe bis zu einer festen Elbqueerung bei Glückstadt zu realisieren. Der Ring soll östlich Hamburgs durch den Ausbau der B404 zur A21 über
die A25 bei Geesthacht und mit fester Elbqueerung bis zu A39 fortgeführt werden.

Schienenverkehr
Die Jungen Liberalen Schleswig-Holstein begrüßen die Konkurrenzsituation im Schienenregionalverkehr in der Metropolregion Hamburg. Im Besonderen muss die Anbindung der größeren Städte in der Region (z.B. Itzehoe, Kaltenkirchen, Bad Oldesloe) durch einen konsequenten Ausbau des Schienennetzes verbessert werden.