Junge Liberale SH: “Kabinett der Bremsen”

Die Jungen Liberalen sind fassungslos, dass sich Daniel Günther und die CDU gegen eine Zusammenarbeit mit der FDP entschieden hat.
Der Landesvorsitzende der Jungen Liberalen SH KEVIN GRUBE dazu: „Das Motto KurSHalten war scheinbar gelogen! Daniel Günther entscheidet sich für Schneckentempo und den Rückwärtsgang für SH. Wir werden sehen, was sich in einem Kabinett des Bremsens bewegen lässt.“

Für die Jungen Liberalen steht fest, dass es in der Jamaika-Regierung elementare und beliebte Projekte gab, welche in einer Schwarz-Grünen Regierung gebremst oder gestoppt werden.

„Infrastrukturausbau, frühkindliche Bildung, wirtschaftliche Stärke und Innovationen im Bereich Klimaschutz – dies waren beliebte Jamaika- Projekte, welche zukünftig durch die Grünen in das Eisfach der Landespolitik gelegt werden!“ so GRUBE.

Die Liberalen standen für eine Fortführung von Jamaika bereit, so war auch der Auftrag der Wähler.
Dass nun die mit beliebteste Landesregierung auf Entscheidung der CDU und Grünen endet, stempelt Jamaika zu einem reinen Zweckbündnis ab.

Für den neuen Landesvorsitzenden KEVIN GRUBE ist weiterhin klar: „Eine Fortführung der guten Arbeit von Jamaika ist dennoch möglich – mit Schwarz-Gelb!“

Die allgemeine wirtschaftliche Situation bräuchte gerade jetzt mehr denn je die nötige Expertise am Kabinettstisch, die nur die FDP bietet.
Auf den neuen Kurs der CDU mit mehr Schulden und dem Bremsen der Wirtschaft im Land wird die FDP künftig aus der Opposition klar antworten.